Rezeptbestellung auch außerhalb der Sprechzeiten unter: 05251- 108088

Anschrift:
Twete 12
33178 Borchen
Kontakt:
Tel.: 05251-108088
Fax: 05251-108079
Sprechzeiten:
Mo8-11 und 15-18 Uhr
Di8-11 und 15-19 Uhr
Mi8-11 Uhr
Do8-11 und 15-18 Uhr
Fr8-12 Uhr

Termine nach
Vereinbarung und Hausbesuche auf Anfrage

Aderlässe (Blutdrucktherapie)



Bei einem Aderlass wird eine bestimmte Blutmenge durch künstliche Öffnung einer Vene aus dem Körper entnommen. Dieser Blutverlust verbessert die Fließeigenschaften und die Sauerstoffaufnahme des Blutes. Vor allem Patienten mit Bluthochdruck können ihren Blutdruck durch regelmäßige Aderlässe senken. Arzneimittel, die den Blutdruck senken, lassen sich so reduzieren.

Ein Aderlass wird schulmedizinisch vor allem vorgenommen, wenn der Hämatokritwert (Wert für Blutdicke) zu hoch ist. Die Blutgefäße sind durch Ablagerungen an den Gefäßwänden zu eng geworden, um das Blut ungehindert transportieren zu können. Nach dem Aderlass wird das Blut dünner.

Bei Bluthochdruck können langfristig Folgeerkrankungen auftreten, wie z. B. Arteriosklerose, Schlaganfälle, Herzinfarkt, Koronare Herzkrankheit und Nierenversgen. Schon geringe Minderungen des Blutdrucks schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen.